mg-1

Dachaufstockung

Schnell und wirtschaftlich mehr Wohnraum mit Dachaufstockungen in Leichtbauweise
zu schaffen, ist eine unserer Kernkompetenzen.
Soll zusätzlicher Wohnraum auf einem bestehendem Gebäude geschaffen werden,
spielt das dazukommende Gewicht eine entscheidende Rolle. Daher eignet sich
die Leichtbauweise besonders für Gründerzeithäuser beziehungsweise für Gebäude
mit älterer Bausubstanz.

Durch die Vielzahl an Gewerken die wir anbieten, haben Sie den Vorteil eines
Ansprechpartners für die Umsetzung Ihres Projektes.

Die Leichtbauweise ermöglicht nicht nur die Reduktion von Massenströmen an
Baumaterialien, sondern auch eine Erhöhung der regenerierbaren Energie- und
Materialanteile. Der Leichtbau bietet durch eine schnelle Bauzeit, Nutzflächenmaximierung, Flexibilität und somit auch eine hohe Wirtschaftlichkeit.

Mehr Informationen

 

 

Vorteile der Leichtbauweise im Überblick

  • schnellste Bauzeit: aufgrund von hohem Vorfertigungsgrad der Wand, -Decken, -Dachbauteile, dadurch kann die Aufstockung schneller an den Bauherren übergeben werden
  • Bewohnte Räume des Bestandbaues der Aufstockung können rasch wieder überdacht werden – dadurch wird das Eindringen von Niederschlagswasser in die darunterliegenden Wohnungen verhindert
  • hohe Qualität der Wand,-Decken,- Dachbauteile aufgrund der Werksvorfertigung
  • hohe Raumqualität aufgrund des ökologischen Baustoffes Holz
  • Die Bauausführung in Holzbauweise ist CO2-neutral

 

 

Statisch problemlos für Gründerzeithäuser

Statisch wenig belastbare Häuser wie z.B. Gründerzeithäuser können aufgrund des geringen Eigengewichtes der Holzkonstruktion ohne weitere Verstärkungsmaßnahmen an Geschossdecken und Fundamenten aufgestockt werden. Die Erdbebensicherheitsnachweise für Aufstockungen wird erbracht 

 

Schnittstellen-Minimierung durch eine Vielzahl an Gewerken

Die Vielzahl der Gewerke garantiert eine rasche und reibungslose Umsetzung Ihres Projektes. Ein Ansprechpartner für Anbotslegung und Ausführung für Rohbaugewerke, Ausbaugewerke und Haustechnikgewerke. Rohbaugewerke Baumeister, Zimmermeister, Konstruktiver Stahlbau, Schlosser, Lifteinbau- & erweiterung, Spengler, Dachdecker, Schwarzdecker Bautischler (Fenster, Dachflächenfenster, Nurglas), Estrichleger, Vollwärmeschutz und Innenputz können angeboten und vermittelt werden – auf Wunsch kann die Projektleitung von uns übernommen werden. Ausbaugewerke Trockenbau, Bodenleger, Maler, Tischler, Fliesenleger können angeboten und vermittelt werden – auf Wunsch kann die Projektleitung von uns übernommen werden. Haustechnikgewerke Installateur, Elektriker, Blitzschutzbauer können angeboten und vermittelt werden – auf Wunsch kann die Projektleitung von uns übernommen werden.

 

Ablauf einer Dachaufstockung

  • Notabdichtung auf vorhandener oberster Geschossdecke bei geschlossenem Dach aufbringen.
  • Demontieren des vorhandenen Dachtragwerkes, parallel werden Massivbauteile wie alte Attiken, etc. abgetragen.
  • Errichten des Konstruktiven Stahlbaues
  • Baumeisterarbeiten wie Einbau von neuen Liftschächten, Stiegenhäusern, etc.
  • Ausfachen des Stahlbaues mit der Holztragkonstruktion, Holzwerkstoffplatten
  • Aufbringen der Vordeckungsbahn bzw. der Dampfbremse auf das Dach
  • Montage der neuen Dachdeckung
  • Einbau der Fenster, Dachflächenfenster bzw. provisorisches Verschließen der Fensteröffnungen
  • Innenausbau Zimmermeister, wie Einbau der Wärmedämmung in den Gefachen, Einbau der Innenseitigen Dampfbremse, etc.
  • Installationsarbeiten Haustechnik an Wänden, Decken
  • Einbau von Schlosserkonstruktionen wie Geländerunterkonstruktionen, etc.
  • Einbau des neuen Liftes bzw. der Liftaufstockung
  • Montage des neuen WDVS bzw. von neuen Fassadenverkleidungen
  • Trockenbauarbeiten – Innen